Butter Goods

Authentische Skater-Mode mit Vintage Vibes

Butter Goods

Authentische Skater-Mode mit Vintage Vibes

Butter Goods

Authentische Skater-Mode mit Vintage Vibes

Butter Goods

Authentische Skater-Mode mit Vintage Vibes

Butter Goods

Authentische Skater-Mode mit Vintage Vibes

Butter Goods

Authentische Skater-Mode mit Vintage Vibes

Butter Goods

Authentische Skater-Mode mit Vintage Vibes

Butter Goods
Street-Fashion und Skate

Butter Goods ist eine Marke für Streetwear-und Skate Apparel aus Perth in Australien. Gegründet wurde sie im Jahr 2008 von Garth Marino und Matt Evans. Während man Australien eigentlich mit Naturwundern, Tieren, Stränden und reinster Natur verbindet, haben sich die Gründer auf die riesige Skateszene des Landes konzentriert und es sich zum Ziel gesetzt, authentische Mode für Skater zu kreieren.

Gründer

Bertony Da Silva

Evans und Marino sind selbst leidenschaftliche Skateboarder und kamen auf die Gründungsidee, als ihnen auffiel, dass es zwar immer mehr Skatemarken in der Streetwear Branche gibt, aber kaum eine von Skatern selbst geleitet wird. Sie nahmen sich vor, Kleidung zu erschaffen, die nicht nur cool aussieht, sondern auch zum Skaten geeignet ist. Dabei gilt die Skateboard-Kultur der 90er und 2000er als klare Inspiration, da die Gründer in dieser Zeit aufgewachsen sind. Die Schnitte ihrer Pieces sind weit, mit großen Prints versehen und bestehen meistens aus schweren Stoffen. Die Kleidung von Butter Goods ist lässig und komfortabel und vereint Musik, Skaten und Sportkleidung mit Vintage-Charakter. Der Brand ist es wichtig, sich nicht nach der aktuellen Mode, sondern nach der aktuellen Skate-Kultur zu richten.

Gründungsjahr
2008
Gründer
Gath Marino und Matt Evans
Hauptsitz
Perth, Australien
Branche
Street-Fashion und Skate

Butter Goods released immer wieder kleinere Capsule - und Signature Kollektionen in Zusammenarbeit mit anderen Brands oder mit Skaterboardern wie Morgan Campbell. Die Kollektionen enthalten hauptsächlich weite T-Shirts, baggy Jeans, Bucket Hats, Beanies und natürlich bedruckte Hoodies. Auch Socken und Overshirts sind vertreten. Neben großen Prints und der ausgewaschenen Optik findet man auf einigen Pieces auch Flammen-Grafiken wieder.

Die Brand kollaborierte auch bereits mit zwei bekannten Sportschuhherstellern und überarbeitete klassische Modelle. So erschien 2019 eine Collab zwischen DC Shoes und Butter Goods. DC ist eine US-amerikanische Sportmarke, die vor allem in der Skaterszene bekannt ist. Schon seit 1994 produziert DC Skateschuhe und Kleidung in den Bereichen BMX, Snowboard und Motorrad. Beide Marken verbinden die gleichen Werte und die erste Zusammenarbeit widmeten sie den Skate-Kids der 90’s. Gemeinsam überarbeiteten sie eines der bekanntesten DC-Modelle: Den Kalis OG. Passend zu dieser Kollaboration erschien im Oktober 2019 ein Video auf YouTube, welches Josh Kalis, einen bekannten Skateboarder, und die Jungs von Butter Goods beim Skaten in Chicago zeigt. Sie tragen die neuen Schuhe und das Video vermittelt perfekt die 90’s-Vintage Vibes. Unterlegt mit Rapmusik aus dieser Zeit erhält man als Zuschauer ein Gefühl für das, was DC und Butter Goods verkörpern. Josh Kalis sagte dazu selbst, dass er Chicago schon immer als Skater-Stadt gesehen hat und sich mit der Crew von Butter Goods dort austoben konnte. Neben dem Kalis OG erschienen auch einige Kleidungsstücke im Rahmen dieser Kollektion. Der Kalis OG hat ein weißes Leder-Obermaterial welches durch Overlays in verschiedenen Blautönen durchbrochen wird. Auf der Rückseite des Schuhs befindet sich ein reflektierendes Butter-Logo und die Sohle ist aus Gummi. Das DC und Butter Goods Logo findet man in Rot an verschiedenen Stellen des Schuhs wieder.

Eine weitere große Kollaboration hatte Butter Goods im vergangenen Jahr mit der Sportmarke Puma. Bereits im Juni 2021 erschien passend zum Sommer der Basket VTG in cremefarben. Das Obermaterial ist aus Cord und Samt und die Silhouette ist nostalgisch und simpel. An der Seite befinden sich Streifen in leichtem, grauen Wildleder und das Puma-Logo ist in schwarz-weiß unter dem grünen Butter-Logo auf der Schuhzunge zu sehen. Der zweite Part dieses Drops erschien im September 2021. Als Inspiration für die Kollektion, die aus Kleidung und vier Schuhmodellen bestand, dienten die Sportwerbungen der späten Neunziger und frühen Zweitausender. In einem Interview sagte der Gründer Garth Mariano dazu: “Die späten 90er/frühen 2000er Jahre waren voll von kräftigen Farben, weiten Schnitten und technischen Stoffen und Verarbeitungen. Wir haben diesen Einfluss mit einigen zurückhaltenden, klassischen Styles gemischt". Gemeinsam releasten sie zwei Basket-Modelle und zwei Slipstream-Lo Modelle. Der Puma Basket erschien in Orange und in Blau, während der Slipstream in schwarzem und weißem Glattleder und mit grünen Details versehen wurde. Das Slipstream Lo-Modell ist ein Basketball-Klassiker aus den Achtzigern.

Butter Goods kreiert Looks, die an die Anfänge der Skateszene erinnern. Sie vermitteln den Charme der Neunziger und gedenken somit einer Zeit in der die Street-Culture mit Hip-Hop, Skaten und Basketball begann.

⬤ Explore more

⬤ All News

View all News