Bevor wir euch hier den neuen Future Rider und Clyde Mid vorstellen, ein kleiner, geschichtlicher Ausflug, denn...

...wer sind eigentlich „The Black Fives“? 

Als die „Black Fives“ bezeichnet man die ersten afro- amerikanischen Basketball-Teams in den USA. Basketball wurde im Jahr 1891 erfunden und sehr bald etablierte sich der Term “Fives” für die Mannschaften, da diese eben aus 5 Spielern bestanden.

Um 1904 gewann der Sport dann eine große Bekanntheit auch in der Schwarzen Community. Aufgrund der Rassentrennung in der amerikanischen Gesellschaft gab es auch im Basketball ethnisch getrennte Teams und die rein afro-amerikanischen Teams wurden etwa “colored quints” oder eben “black fives” genannt. 

Erst 1950 - vier Jahre nach der Gründung der NBA - wurde die Basketball-Liga das erste mal für afro-amerikanische Spieler geöffnet. Die Zeit von 1904 bis 1950 wird deswegen als die „Black Fives Era“ bezeichnet. 

Um auf die Geschichte der afro-amerikanischen Spieler im Basketball aufmerksam zu machen, um Aufklärung zu leisten  und die nötige Anerkennung der Basketball Pioniere zu erlangen, hat sich die gemeinnützige Organisation Black Fives Foundation gegründet. Und die steckt hinter der Zusammenarbeit mit Puma. 


Zwei Modelle sind jetzt aus dieser Kooperation entstanden: Die Weiterentwicklung des Running-Klassikers aus den 80ern, der Puma Fast Rider und der Clyde Mid, ein Basketballschuh. 


Bei beiden Schuhen ist man den bekannten Materialien wie Mesh, Suede und Nylon treu geblieben. Dabei bedient sich der Future Rider natürlich dem gängigen Nylon, aber auch anderen Materialien wie Suede, Glattleder und sogar Frottee.

Der Farbmix des Uppers aus türkis-blau, gelb und schwarz, spiegelt sich auch auf dem flauschigen Formstrip wider.


Der Clyde Mid kommt minimalistischer daher: Hier wird auf Beige und Vintage-Look Sohle gesetzt. Der Frottee-Formstrip ist das Masterpiece der Kollaboration und ziert auch dieses Modell. 

Beide Schuhe werden mit dem Schriftzug „Make History Now“ von The Black Fives und einem Basketball Icon auf der Ferse abgerundet. 

 

Neben den Schuhen gibt es übrigens auch eine kleine Auswahl an Apparel. Zu finden bei 43einhalb und HHV.