Der umsatzstärkste Tag des Jahres steht vor der Tür: BLACK FRIDAY. Anstatt sich aber mit anderen in eine Preisschlacht zu begeben, nutzt Asphaltgold dieses Jahr erneut die gesteigerte Aufmerksamkeit für eine Anti-Rassismus Aktion, um somit das Bewusstsein für das Weltgeschehen in der Community zu stärken.

Statt hoher Rabatte, liegt der Fokus auf den 16 Charity-Shirts, die ein klares Statement setzen: “We all walk the same earth”. Die erhöhte Bereitschaft für Konsum kann so für den guten Zweck genutzt werden.

Die diesjährigen Ereignisse in der Welt haben Asphaltgold erneut dazu ermutigt, aktiv ein Statement zu setzen und an diesem Tag für Menschlichkeit zu plädieren. Aufbauend auf die letzten beiden Jahre werden am Black Friday im Online-Shop nun exklusive T-Shirts mit dem Slogan "We all walk the same earth" erstmals in 15 verschiedenen Sprachen angeboten.

Zudem wird es ein weiteres Shirt geben, auf dem alle 15 verschiedenen Sprachen abgebildet sind. Damit soll auf die nationale Vielfalt unserer Gesellschaft aufmerksam gemacht werden. Die Botschaft "We all walk the same earth” kann so von einer größeren Anzahl an Menschen verstanden und weiterverbreitet werden.

"We all walk the same earth" - Anti-Rassismus Kampagne von Asphaltgold
"We all walk the same earth" - Anti-Rassismus Kampagne von Asphaltgold

Wir haben zu dieser Aktion ein kurzes Interview mit Daniel Benz, CEO & Founder von Asphaltgold geführt:

A: Wie waren die Reaktionen der Community (und der Brands) zu dieser Aktion im letzten Jahr?

D: Die Community hat uns in den letzten beiden Jahren vollsten Support & positives Feedback zurück gespielt. Ob es unser Statement-Shirt 2020 war, dessen Erlöse gespendet wurden, oder die 20%-Aktion 2021. Bei der wir unsere Community mit Prozenten und lauten Grafiken in den Shop gezogen haben, es sich bei den 20% aber nicht um Rabatt, sondern den Anteil des Einkaufskorbs handelte, den wir in diesem Jahr an das European Network Against Racism gespendet hatten..

Wir teilen als Unternehmen humanitäre Werte, mit denen sich Kund:innen identifizieren. Große Brands und Konzerne müssen derartige Aktionen oder Statements oft durch viele Instanzen freigeben lassen, umso mehr freut es sie, dass Partner ihre Plattform nutzen. Auch hier ist das Feedback durchweg positiv.

A: Das "Black Friday" Thema ist ja im Laufe der letzten Jahre immer größer und ausufernder geworden. Was mal ein Tag für den Einzelhandel war erstreckte sich dann via "Cyber Monday" aufs Internet und dann auf mehrere Wochentage und aktuell hat man das Gefühl, dass ein ganzer Monat im Zeichen des Sales gesehen wird.

Wie seht Ihr als Einzelhändler das Thema mit dem Sale Hype und wie seid Ihr auf die Idee gekommen das Thema zu drehen und auf Rassismus aufmerksam zu machen?

D: Die Rabattschlacht, die am Black Friday – und mittlerweile schon Wochen früher – losgetreten wird, schadet aus unserer Sicht dem Einzelhandel. Es geht um Quantität und das „beste“ Angebot, nicht um Qualität. Zudem beeinträchtigt der Black Friday auch das Weihnachtsgeschäft, weil viele Kunden ihre Weihnachtsgeschenke schon am Black Friday kaufen.

Das macht die Planung für den Einzelhandel extrem schwer. Was man dem Black Friday gutheißen kann: die Aufmerksamkeit der Konsumenten und Reichweite in Form von Visitors, die man an diesem Tag genießt. Und dieses Momentum wollten wir 2020 für einen sinnvolleren Zweck nutzen: Die Black-Lives-Matter Bewegung und der rassistische Anschlag in der Nachbarstadt Hanau haben uns dazu bewegt, ganz klar Stellung zu beziehen.

"We all walk the same earth" - Anti-Rassismus Kampagne von Asphaltgold
"We all walk the same earth" - Anti-Rassismus Kampagne von Asphaltgold

 

A: Wie wird das gesammelte Geld eingesetzt?

D: Der Erlös der diesjährigen Aktion wird – wie auch letztes Jahr –  an das European Network Against Racism gespendet. Im letzten Jahr konnten wir 35.000€ sammeln, die das ENAR in den Empowerment- und Resilienzfond gesteckt hat; ein Mechanismus zur Unterstützung der Aktivitäten & Projekte aller Mitglieder.

"We all walk the same earth"

Anders als in beiden Vorjahren, wird die Verfügbarkeit der Charity-Shirts im Online Shop nicht limitiert sein, nachdem die Produkte bei der ersten Kampagne 2020 nach bereits wenigen Stunden ausverkauft waren. Die T-Shirts sind vom 25. bis zum 27. November verfügbar (die T-Shirts werden im Anschluss in der verkauften Stückzahl produziert).

Anstatt die niedrigsten Preise zu suchen, möchte einer der größten deutschen Sneakerstores seine Reichweite nutzen und dazu animieren inne zu halten und über den Zustand unserer Welt nachzudenken.

Denn struktureller Rassismus ist immer noch ein Problem und mehr Menschen müssen sich aktiv gegen Rassismus und Diskriminierungen positionieren.

Wie groß der Zusammenhalt in der Community sein kann, zeigt der gespendete Betrag der letzten beiden Jahre: Insgesamt konnten mit inklusive der ersten Kampagne 2020 und der aufbauenden Social Media Aktivierung im letzten Jahr 50.000€ an die Stiftung gegen Rassismus in Darmstadt & das European Network Against Racism gespendet werden.

Das T-Shirt kostet 39€ und kann am Black Friday, 25.11.2022, bis einschließlich zum 27.11.2022 im Asphaltgold Online-Shop vorbestellt werden.

"We all walk the same earth" - Anti-Rassismus Kampagne von Asphaltgold
"We all walk the same earth" - Anti-Rassismus Kampagne von Asphaltgold

Fotos via Asphaltgold