Jede Geschichte hat einen Anfang. Für Oakley begann sie im Jahr 1975. Seitdem hat die Marke eine Vision für die Zukunft entwickelt und in der Gegenwart umgesetzt, und damit eine reichhaltige Geschichte von kulturell prägenden Produkten entwickelt.

Jetzt besinnt sich Oakley auf seinen disruptiven Entwicklungsgeist zurück und schreibt das nächste Kapitel mit einer besseren Zukunft im Sinn. Herzlich willkommen bei Future Genesis.

Oakley Future Genesis Project 2075
Oakley Future Genesis Project 2075

Die Marke wird einen neuen Weg einschlagen, der in ihrer DNA verwurzelt ist. Diese grundlegende Veränderung wird eine aktualisierte Markenausrichtung und eine kreative Perspektive auslösen, die sowohl das Storytelling als auch ikonische Produktinnovationen beeinflussen wird.

Diese Evolution wird durch Maxine Fearlight, die neueste Protagonistin von Oakley, personifiziert.

Oakley Future Genesis Project 2075
Oakley Future Genesis Project 2075

"Bei Oakley glauben wir nicht daran, die Zukunft vorherzusagen - wir erschaffen unsere eigene", sagt Caio Amato, Chief Marketing Officer von Oakley.

"Oakley ist schon immer dafür bekannt gewesen eine eigene Vision der Zukunft zu gestalten, angefangen bei den Produkten bis hin zur architektonischen Gestaltung unserer Geschäfte. Future Genesis entwickelt diese Geschichte weiter, um sicherzustellen, dass wir alle denselben Traum träumen. Wir haben unsere Erzählung um den Helden Max Fearlight aus den 90er Jahren überarbeitet und ein ganz neues Kapitel geschaffen, in dem Max gezwungen wird, die Welt durch die Augen seiner Tochter Maxine zu sehen, einer jungen, mutigen Entdeckerin. Das Ergebnis ist ein faszinierender neuer Markenkontext, der der rebellischen Oakley-DNA treu bleibt, aber aus einer protopischen Perspektive betrachtet wird. Future Genesis ist unsere ultimative Plattform, um neue Produkte, neue Technologien und Markenausführungen zu entwickeln, die alles infrage stellen, was bereits existiert. Denn Gleichförmigkeit ist schädlicher als UV-Strahlen."

Der erste Einblick in Future Genesis wird in Form von zwei Kurzfilmen präsentiert, die die Zuschauer zurück in die Welt des Originalfilms von Oakley aus dem Jahr 1992, "Max Fearlight", entführen.

Um die Verbindung zwischen Vergangenheit und Zukunft zu zeigen und die Botschaft der Brand in die Tat umzusetzen, stehen Vater und Tochter im Mittelpunkt der Filme.

Oakley Future Genesis Project 2075 - "Max Fearlight"
Oakley Future Genesis Project 2075 - "Max Fearlight"

Fans des Originalfilms werden Max Fearlight und den Bunker sofort wiedererkennen, in dem er begann, das Unbekannte zu erkunden.

Oakley Future Genesis Project 2075 - "Max Fearlight"
Oakley Future Genesis Project 2075 - "Max Fearlight"

Max steht für die Vergangenheit, eine dystopische Vision, die einst alles umfasste, was Oakley in die Welt brachte. Future Genesis führt Max auf eine Transformationsreise ein, indem sie die neueste Protagonistin für die Marke einführt: Maxine Fearlight, die sich vorgenommen hat, ihren eigenen Weg zu gehen.

Oakley Future Genesis Project 2075 - "Maxine Fearlight"
Oakley Future Genesis Project 2075 - "Maxine Fearlight"

Maxine verkörpert den Traum einer protopischen Zukunft für die Brand, der in die Arbeit von Oakley und seinen Partnern einfließt und zu Produkten führt, die am besten als außerirdische Physik beschrieben werden können, die zur Kunstform erhoben wurde, sowie zu Markenkampagnen, die aus einer anderen Galaxie zu stammen scheinen.

"Future Genesis erlaubt uns, an unserer Heritage festzuhalten und gleichzeitig die Grenzen unserer Ambitionen zu erweitern", sagt Brian Takumi, VP of Creative & Soul bei Oakley.

"Maxine verkörpert diese Dualität, die sowohl das Gestern als auch das Morgen ehrt. Der Geist und der Optimismus, mit denen sie uns leitet, sind dieselben, die auch unseren Ansatz beim Produktdesign bestimmen. Die grundlegende DNA von Oakley besteht nicht darin, Trends zu folgen, die bereits existieren, sondern eine Vision für das zu entwickeln, was sein könnte. Future Genesis wird uns als Plattform dienen, um weiterhin Innovationen in Technologie und Design voranzutreiben und die Marke und die Branche zu entwickeln. Sie wird durch Kooperationen und Markenkampagnen zum Leben erweckt - und wird weiterhin alles durchdringen, was wir in die Welt bringen, von unseren Träumen bis zu den Regalen."

Die in den Kurzfilmen vorgestellten Produkte dienen ebenfalls einem höheren Zweck. Max trägt Medusa, ein Legacy-Produkt, das als digitales Konzept neu gestaltet wurde, um seinen Aktivitäten in einer virtuellen Welt gerecht zu werden.

Oakley Future Genesis Project 2075 - "Maxine Fearlight"
Oakley Future Genesis Project 2075 - "Maxine Fearlight"

Die digitale Welt beeinflusst auch die reale Welt, und die 13:11-Sonnenbrille, inspiriert von der, die Maxine in den Trailern trägt, wird ab 2024 real und auf den Markt kommen.

Oakley Future Genesis 13:11 Sunglasses
Oakley Future Genesis 13:11 Sunglasses

Diese Teaser sind erst der Anfang, denn weitere werden in den kommenden Jahren anlässlich des 50. Jubiläums der Marke folgen.


Fotos via Oakley