Wir freuen uns ein Interview zu teilen welches wir mit Thomas Lindie aus Neuseeland geführt haben. Das Interview wurde in Englisch geführt und hier übersetzt. Die englische Version ist aber auch weiter unten zu finden.

PLEASE SCROLL DOWN FOR ENGLISH VERSION.

A: Wer bist Du? Kannst Du Dich kurz vorstellen?

T: Mein Name ist Thomas Lindie. Ich wohne in Aberdeen, Schottland.

New Balance Collector Thomas Lindie, Aberdeen, Scotland
New Balance Collector Thomas Lindie, Aberdeen, Scotland

A: Wie lange bist Du schon im Sneakeruniversum, wie kamst Du da rein? Mit welchem Modell ging es los?

T: Ich mag Sneaker seit 2009 und bin ursprünglich durch einen Freund, mit dem ich bei meinem ersten Teilzeitjob zusammenarbeitete, dazu gekommen.

In jeder Schicht kam er mit einem anderen Paar Turnschuhen zur Arbeit. Sie waren immer bunt und nicht der Stil, den man normalerweise auf der Straße sieht. Ich fing an, ihn darüber auszufragen, und er machte mich mit dem Crooked Tongues Forum und HANON in Aberdeen bekannt.

New Balance x Sneakersnstuff - RGB Pack (Red) - M577SNS - (2009)
New Balance x SNS - RGB Pack (Red) - M577SNS - (2009)

Ich erinnere mich, dass er den New Balance M577SNS x Sneakersnstuff aus dem RGB-Pack trug, der leuchtend rot war und mir immer ins Auge stach, also würde ich sagen, dass dies eines der ersten Modelle war, das mich für Sneakers begeisterte.

A: Wie kam es zu Deiner Liebe für New Balance Sneaker?

T: Ich habe mich hauptsächlich in New Balance verliebt, weil ich etwas anderes wollte. Ich wollte in der Lage sein, durch eine Einkaufsstraße zu gehen und niemanden zu sehen, der die gleichen Turnschuhe wie ich trägt. In Aberdeen sah man definitiv nicht viele New Balance.

Ich habe zunächst adidas Terrace Modelle gekauft, aber die hatten alle eine flache Sohle und waren sehr unbequem. Dann habe ich die ASICS GTII ausprobiert, und die waren viel bequemer, also habe ich mich für Laufschuhe entschieden.

New Balance Archive Room at the Factory in Flimby: All New Balance x HANON releases till 2019

Von da an lernte ich mehr und mehr über New Balance, dass sie teilweise in England und den USA produzieren, ihre Collabs aus den frühen 00er Jahren und sie waren zudem eine sehr beliebte Marke im Crooked Tongues Forum.

Außerdem hat HANON, wie du weißt, eine sehr lange Geschichte mit der Marke. Da das jetzt mein lokaler Sneaker-Laden war (ich wurde erst 2009 darauf aufmerksam und habe 2010 meinen ersten Kauf getätigt), interessierte ich mich somit noch mehr für NB und ich begann, einige ihrer älteren Kollaborationen zu suchen.

A: 2017 warst du einer der glücklichen Menschen, die die New Balance Factory in Flimby besuchen und sogar einen eigenen One-of-One entwerfen durften. Wie war der Besuch, wie hat es sich angefühlt, ein Einzelstück zu entwerfen?

Thomas with his 1-of-1 New Balance M1500

T: Während ich dies schreibe, ist es auf den Tag genau 5 Jahre her, dass wir Flimby besucht haben, um das 35-jährige Jubiläum zu feiern, was verrückt ist.

Es kommt mir gar nicht so lange vor. Es war ein unglaublicher Besuch und ein paar unvergessliche Tage. Um ehrlich zu sein, ist ein Besuch in der Flimby-Fabrik immer etwas ganz Besonderes.

Es war eine ganz tolle Gruppe von Menschen dort, und ein 1-of-1 zu machen, war einfach ein wahr gewordener Traum.

The Once in your lifetime Sneaker Collector experience: 1-of-1 New Balance Made in UK Collection

*from left to right: 

Tiago Escada Ramos (1500) / Richie Roxas (1500) / Tom Knoll (1500) / Thomas Lindie (1500) / Rob Stewart (991) / Ida Broen (991)

A: Wenn du dir eine Fantasie-Kollaboration mit Marke/Person x New Balance wünschen könntest. Wen würdest du wählen?

T: Ganz einfach. New Balance x NB Gallery. Es wäre eine Doppelpack-Kollaboration. Ich würde einen 1500 machen und Rob einen 991.

Dreamteam: Thomas M1500 & Rob M991 One-of-One Made in UK

A: Bring it back. Welches New Balance Modell sollte ein Comeback feiern?

T: Es gibt nicht wirklich etwas, das für mich heraussticht, vor allem, weil New Balance eine Menge wirklich guter Archiv-Silhouetten zurückgebracht hat. Wenn ich mir eine aussuchen müsste, würde ich gerne sehen, wie eine Retro-Version des Made in England M860 aussehen würde.

Das ist eine etwas weniger bekannte Silhouette, aber einer meiner persönlichen Favoriten.

A: Was hältst Du davon, dass New Balance eines der wenigen Unternehmen ist, welches nicht nur in Asien produziert?

T: Das ist großartig! Das ist eines der wichtigsten Dinge, die die Marke von allen anderen unterscheidet. Ich hatte das Glück, die Flimby-Fabrik und auch einige Fabriken in den USA zu besuchen, und die einheimische Produktion hat wirklich etwas Großartiges an sich.

A: Hast Du ein New Balance Made in UK Lieblingsmodell ?

T: Der M1500 ist mein Favorit, dicht gefolgt vom M577. In den letzten Jahren trage ich sie jedoch immer seltener und entscheide mich für den M991, den ich regelmäßig trage, weil er eine bequemere Sohle hat.

New Balance x LFSTL M577BGP "Kakkerlak" and New Balance x Crooked Tongues x Solebox x Bread & Butter
New Balance x Crooked Tongues x Solebox x Bread & Butter - M1500BB & New Balance x LFSTL M577BGP "Kakkerlak"

A: Hast du eine Lieblingscollab die in Flimby hergestellt wurde?

T: Ja, der New Balance M577WIC x HANON "Wigans" aus dem Jahr 2006, der Teil des 'Northern Sole' Packs war.

New Balance x HANON - Northern Sole Series - M577WIC "Wigan"
New Balance x HANON - Northern Sole Series - M577WIC "Wigan"

A: Was trägst du, wenn du nicht gerade Sneaker trägst?

T: Ich arbeite von zu Hause aus und das schon seit zwei Jahren, daher sind meine täglichen Schuhe ein Paar HANON Slides.

A: Welchen New Balance hast du zuletzt gekauft?

T: Der New Balance M2002RDD aus dem "Protection Pack", das im Wesentlichen auf der JP-Farbstellung basiert, war für mich ein Muss.

New Balance 2002R "Protection Pack" M2002RDD Mirage Grey / Trooper & M2002RDA Rain Cloud/Grey
New Balance 2002R "Protection Pack" M2002RDD Mirage Grey / Trooper & M2002RDA Rain Cloud/Grey

A: Welchen Sneaker trägst du im Moment?

T: Im Moment trage ich keine, aber vorhin hatte ich die New Balance Fresh Foam Hierro V5 Gore-Tex an, meine Lieblingssneaker für den Spaziergang mit meinem Hund.

New Balance - Fresh Foam Hierro V5 Gore-Tex - MTHIEBX5
New Balance - Fresh Foam Hierro V5 Gore-Tex - MTHIEBX5

A: Welchem Sneaker trauerst du nach? Also welchen hast Du irgendwie "verpasst"?

T: Wenn ich ehrlich bin, gibt es kein Modell, bei dem ich bereue, dass ich es nicht gekauft habe. Ich bin sehr zufrieden mit dem, was ich habe, und sobald ein Release durch ist, gibt es immer einen neuen, wodurch sich der Fokus sehr schnell verschiebt.

A: Bist du Mitglied in einem Sneaker-Stammtisch / Sneaker-Community?

T: Leider bin ich das nicht. Ich war immer sehr beeindruckt von den Sneaker-Communities in Europa.

Vor etwa 10 Jahren gab es eine wirklich großartige Gruppe von Leuten, die für Releases bei HANON Schlange standen oder campten, aber die meisten dieser Leute kaufen keine Sneaker mehr, aber einige sind immer noch gute Freunde.

Ich habe im Laufe der Jahre auch an einigen Sneaker-Events teilgenommen, aber hauptsächlich ist die Community nur online.

Queue at HANON Shop in Abedereen, Scotland
Queue at HANON Shop in Abedereen, Scotland

A: Welches NB-Modell ist Deiner Meinung nach zu Unrecht unter dem Radar? Lange Zeit konnte man das ja über fast sämtliche Basketball-Modelle sagen, das hat sich ja nun sowas von geändert...

T: Ha! Ja, die Basketball-Modelle sind definitiv nicht mehr unter dem Radar. Ich denke, dass die klassischen Made in England-Silhouetten derzeit zu Unrecht unter dem Radar sind.

In den letzten Jahren haben sich alle auf Produkte aus Asien und den USA konzentriert, und außer dem M991 spricht niemand über Produkte "Made in England".

A: Gibt es in Deiner Sneaker-Sammlung einen Schwerpunkt?

T: New Balance ist der Focus, im speziellen New Balance Made in UK.

A: Wie bewahrst Du Deine Sammlung auf?

T: Ich bewahre alles zu Hause auf. Die meisten Sneaker lagern in Regalen in meinem Gästezimmer, das inzwischen zu meinem Büro geworden ist. Der Rest steht auf dem Dachboden.

Balanced stacks: A part of Thomas Lindie's collection

A: Gibt es einen Trend in der Sneakerszene, den du vermisst oder über den du froh bist, dass er vorbei ist?

T: Es gibt eine Reihe von Dingen, die ich vermisse. Erstens vermisse ich es wie es damals war als ich bei HANON für einen Release anstand. Es gab keine Hektik, viele tolle Leute, und jeder bekam normalerweise, was er wollte.

Zweitens vermisse ich es, Turnschuhe ganz normal online kaufen zu können, ohne gegen Bots kämpfen zu müssen, bei Launches mitzumachen oder sich sonst wie ein Bein auszureißen, aber da ich in der Branche arbeite, bin ich natürlich ein wenig zwiegespalten, da Launches beim Verkauf von Turnschuhen helfen.

A: Welchen Trend siehst Du am Horizont?

T: Trends kommen und gehen. Das ist alles sehr zyklisch, und ich versuche, mich nicht zu sehr von ihnen leiten zu lassen, aber ich glaube, das ist der Grund, warum ich New Balance so sehr mag.

Ich habe das Gefühl, dass sie über die Jahre hinweg immer etwas für mich parat hatten, und auch wenn sich mein Geschmack ändert, wenn ich älter werde, können sie immer noch etwas für mich bieten.

A: Reinigst Du Deine Sneaker, und wenn ja, wie?

T: Ich reinige sie nicht so oft, es sei denn, sie haben es wirklich nötig, aber wenn ich es tue, benutze ich SneakersER, das von meinen beiden sehr guten Freunden Rob und Al gegründet wurde.

A: Bist Du penibel? Zum Beispiel Lacing, Matching der Kleidung etc?

T: Ich bin sehr akribisch, wenn es um die Schnürung geht und darum, wie die Schuhe in der Box liegen. Jedes Paar muss auf die gleiche Weise geschnürt werden - sag Nein zur Fabrikschnürung!

A: Hast Du Sneaker-Rituale, zum Beispiel beim Auspacken eines neuen Modells?

T: Es gibt keine wirklichen Rituale, ich schnüre sie nur vor dem Tragen neu.

A: Auf welche Neuerscheinung freust Du Dich im Moment?

T: Es gibt nichts Bestimmtes, auf das ich warte, aber das liegt vor allem daran, dass ich nicht mehr so viele Turnschuhe kaufe, aber ich behalte immer im Auge, was auf den Markt kommt und bewundere es, ohne es zu kaufen.

In diesem Zusammenhang gibt es einen M1500 aus dem Flimby Anniversary Pack, der bald herauskommt und den werde ich mir aufgrund der OG Farbstellung auf jeden Fall zulegen.

A: Wie wichtig sind für dich "echte Sneaker-Stores" im Vergleich zum Online-Handel (z.B. direkt beim Hersteller bestellen)?

T: Sie sind meiner Meinung nach die wichtigsten. Echte Sneakerstores sollten nicht übersehen werden und verdienen mehr Chancen.

Ich glaube nicht, dass viele Marken so hoch angesehen wären, wenn es diese Läden oder die Menschen, die mit ihnen zu tun haben, nicht gäbe, insbesondere die europäischen Läden.

Sie haben auch eine Generation von Sneakerheads hervorgebracht, die entscheidend dazu beigetragen haben, Online-Communities wie Instagram und Facebook zu bespielen und die Branche dorthin zu bringen, wo sie heute steht.

A: Trägst Du all Deine Sneaker oder gibt es welche die "zu schade für die Straße" sind?

T: Ich kaufe sie mit der Absicht, sie zu tragen, also gibt es meiner Meinung nach keine, die "zu gut für die Straße" sind. Zwei meiner wertvollsten Sneaker sind zum Beispiel mein 1-of-1 und mein M1500 "Bread & Butter", die ich beide schon mehrfach getragen habe.

New Balance x Crooked Tongues x Solebox x Bread & Butter - M1500BB - (2015)
New Balance x Crooked Tongues x Solebox x Bread & Butter - M1500BB - (2005)

A: Hast Du eine Sneaker-Anekdote, die Du gerne teilen möchten?

T: Es gibt viele Sneaker-Anekdoten, die ich erzählen könnte, aber einer der schönsten Momente für mich war eine weitere Reise mit NB im Jahr 2017.

Es war dasselbe Jahr, in dem wir zum 35-jährigen Jubiläum nach Flimby fuhren, aber im März desselben Jahres flogen wir nach Boston, wo sich das New Balance HQ befindet, und besuchten ein paar ihrer Fabriken, besichtigten die Verkaufsstellen, machten Sightseeing etc.

Jedenfalls waren wir auf einer Werksbesichtigung in Boston, und Jim Davis (Eigentümer und Vorsitzender von NB) tauchte wie aus dem Nichts auf und ging mit uns herum, plauderte mit uns, posierte für Fotos und hätte nicht freundlicher sein können.

Star-struck: Thomas & Rob of NB Gallery meet Jim Davis in Boston

Ein weiterer Grund, warum ich diese Reise in besonderer Erinnerung behalte, ist Gary Warnett. Er war jemand, zu dem ich sehr aufgeschaut habe, jemand, der mich dazu inspiriert hat, Zeit damit zu verbringen, etwas über Sneaker und die Branche zu lernen, in der wir tätig sind, und schließlich über Turnschuhe zu schreiben und eine Karriere in der Branche zu starten.

Leider verstarb er später im gleichen Jahr. Ich bin für immer dankbar für diese Zeit, die ich über die Jahre mit ihm verbringen durfte, für die Möglichkeit seinen Geschichten zuzuhören und so viel zu lernen, sei es auf einem sechsstündigen Flug nach Boston oder in einem ruhigen Café in London.

A: Gibt es sonst noch etwas, was Du hinzufügen möchtest? Gibt es eine Lieblingsmusik, die Sie empfehlen können, oder eine Fernsehserie, die wir uns ansehen sollten?

T: Die schottische Kultfigur (und Sänger) Paolo Nutini hat gerade sein erstes Album seit 8 Jahren veröffentlicht, das ich mir gerade anhöre. Es heißt 'Last Night in the Bittersweet' - sehr empfehlenswert.

Ich mag auch sehr gerne amerikanische TV-Krimis, im Grunde alles, was von Dick Wolf produziert wird würde ich empfehlen, es gibt eine große Auswahl!

A: Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast!

T: Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte!

ENGLISH VERSION:

A: Who are you? Can you briefly introduce yourself?

T: My name is Thomas Lindie and I’m from Aberdeen, Scotland.

A: How long have you been in the sneaker universe, how did you get into it? With which model

did you start?

T: I’ve been into sneakers since 2009 and I originally got into it because of a friend I worked with at my first part-time job. Every shift he’d come into work wearing a different pair of trainers and they were always colourful and not the style you’d normally see on the high street. I started to ask him about them and he introduced me to the Crooked Tongues forum and HANON in Aberdeen.

I remember he used to wear the New Balance M577SNS x Sneakersnstuff from the RGB Pack and it was bright red and always caught my eye, so I’d say that was one of the first models that got me into sneakers.

A: Why did you fall in love with New Balance shoes?

T: I mainly fell in love with New Balance because I wanted something different. I wanted to be able to walk down the high street and not see anyone else wearing the same sneakers as me, and you definitely didn’t see much New Balance around in Aberdeen.

I had initially started with buying adidas terrace sneakers but they were all flat soled and very uncomfortable, so I then tried the ASICS GTII and they were so much more comfortable, so I turned my attention to running sneakers.

From then, I was learning more and more about New Balance, their domestic manufacturing, their early 00’s collaborations, and they were a very popular brand on the Crooked Tongues forum.

Also, as you know, HANON has a very rich history with the brand, and it was now my local sneaker store (I only became aware of it in 2009 and made my first purchase in 2010), so that history with NB made me more interested and I started trying to find some of their collabs.

A: In 2017 you were one of the lucky people to visit the New Balance Factory in Flimby and even design your own one-of-one. How was the visit, how did it feel to do a one-of-one?

T: As I’m writing this, it’s actually 5 years to the day since we visited Flimby to celebrate the 35th anniversary which is crazy. It really doesn’t feel like that long ago. It was an incredible visit and an unforgettable few days.

To be honest with you, any time you get to visit the Flimby factory is always incredible. There was a really special group of people there and to do a 1-of-1 was just a dream come true.

A: If you could wish for a fantasy collab with (Brand/Person) X and New Balance. Who would you choose?

T: Easy. New Balance x NB Gallery. It would be a two pack collab. I would do a 1500 and Rob would do a 991.

A: Bring it back. Which UK made New Balance model should make a come back?

T: There isn’t really anything that sticks out for me, mainly because New Balance have brought back a lot of really good archive silhouettes. If I had to pick one, I’d like to see how a retro of the Made in England M860 would look. It’s a bit of a lesser known silhouette but one of my personal favourites.

A: How is your view on New Balance being one of a few companies not producing in Asia only?

T: It’s great! It’s one oft he main things that separates the brand from all of the others. I’ve been lucky enough to visit the Flimby factory and also some factories in the USA and there’s something really great about domestic manufacturing.

A: Do you have Flimby made model favorite?

T: The M1500 is my favourite, closely followed by the M577. However, over the last few years, I find myself wearing them less and less and opting for the M991 to wear regularly due to the more comfortable sole unit.

A: Do you have a Flimby made favorite collab?

T: New Balance M577WIC x HANON ‚Wigans‘ from 2006 which was part of the ‚Northern Sole‘ Pack.

A: What do you wear when you are not wearing sneakers?

T: I am working from home and have been for the last two years so my daily footwear are a pair of HANON Slides.

A: Which New Balance did you buy last?

T: The New Balance M2002RDD from the ‚Protection Pack‘ which is essentially the JP colourway so is a must have for me.

A: Which sneaker are you wearing right now?

T: I’m not wearing anything currently, however, I was wearing the New Balance Fresh Foam Hierro V5 Gore-Tex earlier which are my go-to dog walking sneakers.

A: Which sneaker do you mourn, i.e. which one did you „overlook“ and then regret?

T: If I’m being honest, there isn’t really anything that I regret not picking up. I’m very content with what I have and once one release passes, there’s always another one, so your focus shifts very quickly.

A: Are you a member of a “Sneaker Stammtisch” / Sneaker Community? (In Germany we have some kind of Sneaker MeetUps…people drinking a beer and talking about shoes in real life not online)... :))

T: I’m not sadly. I was always very impressed with the sneaker communities across Europe. There used to be a really great group of people that would queue/camp for releases at HANON about 10 years ago or so but most of those people aren’t buying sneakers anymore, however, some are still good friends. I have also been involved in some sneaker events over the years, but mainly the community is just online based.

A: Which NB model do you think is unjustly under the radar? (I myself think that it was any Basketball model for a long time, but this changed as well…. :) )

T: Ha! Yeah, the basketball models are definitely not under the radar now. Currently, I think the classic Made in England silhouettes are unjustly under the radar. Everyone’s focus has been on Asian made and USA made product for the last couple of years, and no-one is really talking about Made in England product other than the M991.

A: Does your collection have a focus?

T: New Balance is the focus and Made in England product specifically.

A: How do you store your collection?

T: I store all of it at home. Most of it is organised on shelving in my spare room which has since became my office, and the rest is stored in the attic.

A: Is there a trend in the sneaker scene that you miss or are glad to see gone?

T: There are a couple of things that I miss. Firstly, I really miss the early days of when I was queuing at HANON for a release.

There was no hassle, lots of great people, and everyone usually got what they wanted.

Secondly, I miss being able to try and buy sneakers online without having to combat bots, enter Launches, or jump through hoops, but obviously with working in the industry, I am a little bit conflicted as Launches help with selling sneakers.

A: What trend do you see on the horizon?

T: Trends obviously come and go, it’s all very cyclical, and I try not to buy into them too much, but I think that is why I like New Balance so much. I feel like over the years, they’ve always had something for me, and as my taste changes as I get older, they can still cater for me.

A: Do you clean your sneakers, if so how?

T: I don’t clean them that often unless they really need it, but when I do, I use SneakersER which was founded by my two very good friends Rob and Al.

A: Are you meticulous? For example, lacing, matching clothes, etc?

T: I’m very meticulous when it comes to lacing and how the shoes sit in the box. Every pair has to be laced the same way – say no to factory lacing!

A: Do you have rituals, for example when unpacking a new shoe?

T: No rituals really, just re-lacing them before wearing.

A: Which release are you looking forward to right now?

T: There isn’t anything in particular that I’m looking forwar dto, but that’s mainly because I don’t really buy that many sneakers anymore, however, I’m always keeping an eye on what’s coming out and admiring without buying.

With that being said, there’s an M1500 from the Flimby Anniversary Pack which is coming out soon, and I’ll inevitably pick that up due to the OG style colourway.

A: How important are "real sneaker stores" to you compared to online retail (ordering directly from the manufacturer for example)?

T: They are the most important in my opinion. Real sneaker stores should not be overlooked and deserve more opportunities. I don’t think a lot of brands wouldn’t be regarded as highly as they are if it wasn’t for those stores or the people involved with them, especially the European stores.

They also created and enabled a generation of sneakerheads who have been pivotal in creating and contributing so much to online communities on the likes of Instagram and Facebook, and getting the industry to where it is today.

A: Do you wear all your sneakers or are there some that are "too good for the street"?

T: I buy them with the intention to wear, so in my opinion, there’s not any that are „too good for the street“. For example, two of my most prized sneakers are my 1-of-1 and M1500 "Bread & Butter", both of which I’ve worn multiple times.

A: Do you have a sneaker anecdote you would like to share?

T: There’s lots of sneaker anecdotes I could share, but one of the most special moments for me was another trip with NB back in 2017. It was the same year that we went to Flimby for the 35th anniversary, however, in March of that year, we went to Boston where NB has their HQ, and visited a couple of their factories, toured the outlets, done some sightseeing, that sort of thing.

Anyway, we were on a factory tour in Boston, and Jim Davis (owner and chairman of NB) just appeared out of nowhere and went round us all and had a chat, posed for photos, and couldn’t have been more welcoming.

Also, another reason that trip is a special memory of mine was because of Gary Warnett. He was someone that I looked up to immensely, someone who inspired me to spend time learning about sneakers, the industry that we are in, and eventually write about sneakers and pursue a career in the industry.

Sadly, he passed away later that year. I was forever thankful for all the time that I had gotten to spend with him over the years, listening to his stories, and always learning, whether on a 6 hour flight to Boston, or a quiet coffee shop in London.

A: Anything else you would like to add? Is there some favorite Music you can recommend or a TV series we should watch?

T: Scottish cult hero (and singer) Paolo Nutini just released his first album in 8 years so that is currently on my most played. It's called 'Last Night in the Bittersweet' - highly recommended. I also really enjoy American TV Crime dramas, basically anything produced by Dick Wolf, so that's what I would recommend, there's plenty of choice!

A: Thank you very much for your time!

T: Thanks very much for having me!

Fotos via Thomas Lindie