Hier ein Interview das ich vor ein paar Wochen mit Mischa Krewer geführt habe. Ich kenne Mischa seit etwa 2008 und habe ihn während meiner TGWO Zeit kennengelernt. Er ist einer der Gründer von 43einhalb, Sneakersammler, 4WD-Enthusiast, LEGO-Fan und Papa und überhaupt insgesamt ein guter Typ von A bis Z. 

Wir reden über die Anfänge von 43einhalb, das Kaufen und Verkaufen von Sneakern, Namen von Sneakershops und vieles andere mehr...aber lest selbst.

Das Gespräch wurde aufgezeichnet und danach in die Schriftform übertragen also verzeiht uns die verschriftlichte Umgangssprache...


Mischa Krewer - 43einhalb


A: Wir haben uns per E-Mail kennengelernt, das war noch zu Sneakerized Zeiten…. der erste deutsche Sneakerblog, bzw. der erste Blog der auf Deutsch über Sneaker gesprochen hat. Wie ging das los bei Euch und mit Sneakerized?

SNEAKERIZED Banner - Das deutsche Sneaker Online-Magazin


M: Irgendwann haben wir einfach angefangen über unsere Lieblingsshops in Form von Features und Interviews zu berichten. Das lief per email, wir sind aber auch teilweise vorbeigefahren. 

TGWO war damals einer der deutschen Leuchtturm Accounts, ich weiß noch wie aufgeregt ich war als dann von euch eine Antwort kam. Hab das direkt dem Oli erzählt.

Also wenn von Euch was kam, kam das immer obligatorisch Nachts...lacht…

Du und Oli Ihr habt sehr diszipliniert immer geantwortet aber grundsätzlich immer spät nachts. 

TGWO Nightshift


A: Ja, ich glaub das lag auch einfach daran, dass es so viel Arbeit war. Wir hatten uns kein Bild gemacht wie aufwendig es ist einen Sneakerladen zu führen. Wir haben den Verkauf im Laden ja auch sehr lange alleine gemacht. Wir sind, wenn ein Kunde kam, abwechselnd nach vorne gegangen. Wenn kein Kunde da war hat man all die anderen Sachen abgearbeitet.

Wenn man dann irgendwann das Tagesgeschäft erledigt hatte und den Laden abgeschlossen, kamen alle anderen Sachen dazu. Putzen, aufräumen, emails. 


M: Ja, das war bei uns ganz genauso. Im Wechsel nach vorne und am Ende des Tages kamen dann noch so Kleinigkeiten, Steuerberater, Buchhaltung etc.


A: Wie habt Ihr das mit Sneakerized überhaupt aufgezogen? Es ist ja kein Vergleich zu heute. Damals gab es ja auch schon einige Releases, aber es gab anders als heute nicht auch immer Content dazu...

adidas Consortium - Torsion Special


M: Wir haben am Anfang echt viele aus dem Internet zusammengeklaubte Bilder benutzt. Die Fotografie Szene hat sich im Laufe der Jahre erst entwickelt. Wir haben dann einfach Seitenansichten von Schuhen genommen. 

adidas Consortium - ZX 8000

Ein Beispiel für eigenen Content war ein Feature was ich für Jason Markk und den Reebok Zig gemacht hab: ich bin mit dem Schuh und dem Reiniger in Augsburg in den Stadtgarten gelaufen und hab den Schuh einer Statue die dort stand in die Hand gelegt und an den kleinen Finger von dieser Statue einen Jason Markk Beutel gehangen und das ganze dann mit einer Canon 400 D geknipst.

Jason Markk - Sneakerized Fotoshoot in Augsburg

Danach dann noch in Photoshop irgend so einen Blur Effekt hinzugefügt. Also wenn man das heute sehen würde, würde man auch denken - auweia - aber damals gab es voll die Kudos dafür.

Mir ist nicht ganz klar was Mischa meint, das sieht schon High End aus...



A: Ja, heute hat das eine absolut andere Ästhetik bekommen. Es war sicher gut für die Zeit, weil es auch einfach nichts anderes gab. Es waren Fotos und da waren Sneaker drauf und gut ist. Es ging ja mehr darum “gefällt mir der Schuh oder nicht”. Das hätten ja sogar fast Schwarz/Weiss Bilder transportiert. 


Dann lief das eine Weile mit Sneakerized und unserem Kontakt...etwas Zeit verging und dann kam eine Sache die für damalige Verhältnisse auch noch irgendwie neu war...Kicks & Cake im Hallmackenreuther in Köln. 

Kicks & Cake Sneakerflohmarkt in Köln


M: Ja, die kleinste Turnschuhmesse aller Zeiten. Lacht.

Kicks & Cake - Sneakermarkt - Hallmackenreuther Köln - Dezember 2008
Kicks & Cake - Hallmackenreuther Köln - Dezember 2008


A: So kann man es sagen. Ich hab eine alte Festplatte gefunden, nee Moment, das waren CD-Roms...da hab ich die ganzen Bilder wiederentdeckt. War sehr schön die ganzen Leute von früher wiederzusehen. Du bist auch auf einigen drauf.

Kicks & Cake - Hallmackenreuther Köln - Dezember 2008

Noch dabei waren einige Nike Mitarbeiter, Tommy von Asics, Dani von Asphaltgold und ganz viele Sneakerheads die Schuhe verkauft haben...also mehr so die Modelle die sie einfach loswerden wollten. 

Kicks & Cake Köln: Nike Air Foootscape, Stüssy Dunk High, Hiroshi Fujiwara Dunk Low PRB, Puma Stealth, ASICS Spotlyte

Also kein Resell von Schuhen per se. Es waren keine Schuhe die mit der Absicht gekauft wurden sie wieder teurer zu verkaufen, das war damals kein Thema. 

Nike Air Max 1 Pink Flamingo - 307133-171
Kicks & Cake Köln: "...and this is the Nike Air Max 1 Pink Flamingo - 307133-171"


M: Ja, stimmt. Ähnlich war es aber auch anfangs bei der Sneakerness mit den Sortimenten der privaten Verkäufer. 

SNEAKERNESS Köln

Bezüglich des Angebots der Stores kann ich mich an Deine Aussage erinnern wo Du mal meintest, dass wäre so ein wenig zu einem “Air Max billiger” Event geworden. Es lief ja teilweise so ab, dass Leute an den Stand kamen und erzählten “da vorne bekomme ich den hier aber für 85 Euro” und man hat dann gesagt “ja ok, dann hast Du ihn hier für 84 Euro”. Der Interessent ist dann aber wieder zurück zum anderen Stand gelaufen und hat denen erzählt “dahinten bekomm ich den für 84 Euro”... Die Leute liefen in der ganzen Halle rum und haben überall gefragt ob sie den Schuh für einen Euro günstiger bekommen. 

SNEAKERNESS Köln


A: Ja, richtig, in diese Richtung ging es. Bei Kicks & Cake im Hallmackenreuther kamen wir damals dann live in Kontakt und ich glaube Du hast mir da auch erzählt, dass Du mit einem Kumpel einen Store eröffnen willst. Hast Du Sneakerized eigentlich damals alleine gemacht oder war der Oli schon mit dabei?

43einhalb - Mischa & Oli


M: Nee das war von Tag 0 an unser gemeinsames Projekt. Der Grund für die Gründung war eigentlich der: 

Damals war das Thema Blogging ja so wie heute das Thema Podcasting. Und die Überlegung war daher wir schreiben einfach über Sneaker und das hat sich sehr gut entwickelt. Man hat viele Leute kennengelernt und in der Szene eine Art Mini-Standing entwickelt...a la “ach das ist ja der Oli und der Mischa von Sneakerized” und wir kannten dann mit der Zeit auch alle Store Betreiber. Unser Antrieb war es entweder “Schuhe günstiger” oder “for free” zu bekommen. Dadurch ist später tatsächlich 43einhalb entstanden. 

Immer wenn mal Schuhe for free kamen oder Muster war die erste Frage: Sind die in 43.5? Wenn das der Fall war konnten Oli und ich sie tragen. Wenn sie kleiner waren konnte nur ich sie tragen und wenn größer nur Oli. 

Und wenn ich Dich mal anschreiben konnte oder Dani (Asphaltgold, Anmerkung der Red.) oder Markus (GloryHole, Anmerkung der Red.) dann war das so das höchste der Gefühle.

Ich hab auch noch viele Schuhe die Du mir damals verkauft hast. Wir waren damals bei Dani im Store und er hatte die Nike Air Max 1 Patta Chlorophylls da rumstehen gehabt die nur instore verkauft werden durften und dann hab ich einen mitgenommen und war mega happy.

Nike x Patta - Air Max 1 - white/chlorophyll-matte silver - 366379-100
Nike x Patta - Air Max 1 - white/chlorophyll-matte silver - 366379-100

Oder Du hast mir mal einen New Balance 1300 JP verkauft und meintest dann damals ”ja ok also preistechnisch kann ich Dir einen kleinen Freundschaftsrabatt machen aber wir haben nur sehr wenige”. Das war immer alles cool, ein freundschaftliches Geben und Nehmen.

New Balance - M1300JP2 - 30th Anniversary - Made in USA
New Balance - M1300JP2 - 30th Anniversary - Made in USA



A: Aber seid Ihr das damals schon so angegangen...wir machen das mal ein paar Jahre und wenn das gut läuft dann steigen wir ins Business ein und eröffnen einen Laden?


M: Doch schon, der Traum war da. Oli und ich haben uns 4 Jahre darüber unterhalten weil wir … je mehr wir von den Turnschuhjungs kennengelernt haben desto mehr hat uns das was wir mitbekommen haben gefallen und wir dachten uns, die Leute dort sind cool, die Branche auch. Wir würden auch gerne diesen Traum leben.

Sicher war uns auch klar, dass so eine Stadt wie Fulda nicht Köln ist und man dort halt von Anfang an mit dem Thema “online” mehr Gas geben muss. So ein verschlafenes Kaff wie Fulda kann man nicht mit einer richtigen Großstadt vergleichen.

gummytown, fulda - Eddie Zhang
Fulda aka. Gummytown


Damals waren wir noch ledig und ohne Kinder und wir wussten, wenn wir das mit dem Laden probieren, haben wir immer noch die Möglichkeit in unsere alten Jobs zurückzukehren oder sogar beides eine Zeit lang parallel zu machen.

43einhalb - "building a sneaker store"
43einhalb - "now that's a shoe rack"

In den Gründungsdokumenten steht ja auch tatsächlich “Handel mit Schuhen und Mediendienstleistungen”. 43einhalb ist eigentlich als Sneakershop und Werbeagentur gegründet worden. Wir haben neben dem Shop Alltag auch Kampagnen und Webseiten erstellt. Merkten dann aber schnell, dass das mit den Schuhen ausreicht.

A: Irgendwie hattet ihr damit aber echt eine Art Glaskugel zur Hand. Weil der Markt ja eigentlich genau zu dieser Symbiose aus Werbung und Verkauf geworden ist. Man macht ja als kleiner Shop eigentlich Werbung für die großen Brands über die Schuhe die man verkauft. 


M: Ja, das stimmt. Zu diesem Spagat kam aber auch noch Folgendes: Es hat sich rausgestellt, dass Fulda ein optimaler Ort zum Sneaker Verschicken war. (Mischa meint hier die Lage hinsichtlich Lieferungen via DHL und UPS. Auf Deutschland verteilt liegt die Stadt sehr zentral und so kann eine schnelle Lieferung gewährleistet sein, Anmerkung der Red.) Aber alles so softe Themen die ich mir mit Oli vorher nicht ausgemalt habe.

www.openstreetmap.org/copyright
Fulda - Mitten in der Mitte

Wir wollten ein Teil der Sneaker Community sein, Teil dieses Lebenstraums. 

Plan war auch unsere Fähigkeiten für das Sneaker Business einzusetzen. Ein Beispiel: Auf dem Deck was wir für die Besuche bei den Brands vorbereitet hatten, übrigens ein ipad welches ich von meinem Friseur geliehen hatte, stand: “Wir möchten persönlicher sein als die Großen und wir möchten die Geschichten hinter den Schuhen erzählen.” Claim war also: “We don't sell sneakers, we sell stories.” 

Wenn es was gibt was wir besser können als die Mirapodos dieser Welt...dann das. Alles persönlicher, halt wie zuvor schon bei Sneakerized. Oli hatte seine Texter Skills, ich hab die Leute vorne im Laden belabert bis sie dann alles gekauft haben was ich ihnen angepriesen habe und so ist das letztendlich alles entstanden.


A: Als Ihr aufgemacht habt, gab es da ein Sneaker Umfeld in Fulda? Einen Foot Locker vielleicht?


M: Keinen einzigen Laden. Wobei einen Laden gab es. So eine Art eBay Shop. Bei denen musste ich damals auch vorstellig werden, weil die ein großer adidas Kunde waren. Die haben aber wirklich nur via eBay und über den Preis verkauft. Wir waren der erste Shop für Lifestyle Sneaker in Ost-Hessen und damals sogar auch für den Raum Frankfurt (Azita hatte gerade zugemacht und Pomo’s Sneakerking, zwischenzeitlich Biohauspiraten ebenso).

Dadurch hatten wir am Wochenende bestimmt 20 Kunden aus dem Raum Frankfurt die extra nach Fulda gekommen sind um bei uns Turnschuhe zu kaufen. Die Leute kamen alle gezielt nach Fulda oder Darmstadt. 


A: Schön dass Du das Thema aufmachst, darauf wollte ich nämlich auch noch zu sprechen kommen: Frankurt.


M: Die Entscheidung in Frankurt einen Shop zu eröffnen schlummerte schon eine Weile in unseren Köpfen. Auch aus eigener Erfahrung: Vor der 43einhalb Eröffnung war FFM immer schon ein Ziel gewesen wenn wir selber eingekauft haben. Man musste immer für das Thema Streetwear aus der eigenen Stadt raus. In Fulda hat man halt nichts bekommen, besonders in der Zeit als auch die dort stationierten Amerikaner abgezogen wurden.

43einhalb Frankfurt - Opening Day

Alle Brands meinten damals “gute Idee”, macht das. Für das Thema “Sneaker kaufen” war Frankfurt einfach ein blinder Fleck. Wir konnten eine Lücke schließen, vor allem war das ja auch die Stadt in der Nike damals ihr Deutschland HQ hatte.


A: Ich erinnere mich noch an Eure Einladung die da kam, so ein großer Stadtplan mit Hotspots in Frankfurt und Empfehlungen was man sich denn so angucken sollte.


M: Ja genau.


A: Mischa, kaufst Du noch Sneaker oder ist das Thema bei Dir privat abgeebbt?


M: Es ist auf jeden Fall weniger geworden. Es ist nicht mehr so intensiv wie früher. Ich bin Vater geworden, habe eine Tochter bekommen, da verschieben sich die Leidenschaften natürlich.


A: Ja das kann ich 1:1 nachvollziehen.


M: Aber es gibt immer noch Releases die mich thrillen und ich mach dann auch bei Raffles mit oder schreibe Leute an und frage rum ob ich was bekommen kann. Ich kaufe auch Schuhe im Resell wenn sie mir so gut gefallen. Es ist halt ein fester Bestandteil der Branche geworden.

Viele der Sachen die gerade sehr gut besprochen werden hat man ja auch noch als OG...das Thema kommt mir dann ein bisschen so vor wie beim Song von Roger & Schu (von Blumentopf) feat. Adriano: Beim Song “Deine Jungs, Meine Jungs” rappen sie von “Deinen Jungs” die sich ein Paar New Balance Sneaker im Pop-Up Store in Berlin Mitte kaufen und “Meinen Jungs” die sich das gleiche paar im Keller aus einer alten Kiste ziehen. 

Es ist genau so. Man geht in sein eigenes Archiv und holt die Originale hervor, ob das jetzt Nike, adidas oder New Balance sind. Zwischen einem stabilen Schuh aus der 99X Serie oder einem adidas bzw. Nike Schätzchen gibts da keinen Unterschied. Es sind ja zur Zeit alles Evergreens...also wenn sie noch tragbar sind. 

Die Turnschuh Liebe ist nicht verschwunden, aber es sind einige neue Lieben dazu gekommen: Essen, alte Autos, Gadgets. Darüber hinaus gibt es noch eine weitere Sache die bei mir sehr groß geworden ist, etwas an dem ich mich sehr gut mit meiner Tochter erfreuen kann: “Klemmbausteine/Lego”. Das ist so ein Dark Age Thema bei dem ich feststelle, dass mir das zum einen sehr viel Spaß bereitet, der aber auch einen sehr  schönen Ausgleich zur Arbeit bietet. 

"Klemmbausteine und Autos"


A: Welchen Sneaker hast Du Dir denn zuletzt gekauft?


M: Den Bodega x New Balance "Here To Stay"...

New Balance x Bodega - M990V3 - "Here To Stay" - kangaroos/caribou
New Balance x Bodega - M990V3 - "Here To Stay" - kangaroos/caribou

nee Moment stimmt nicht...zuletzt noch den adidas ZX 10/8 Candyverse. Die sehr guten General Releases sind die neuen Collabos.

adidas ZX 10/8 - "Candyverse" - mesa/eqt green/core black - GX1085
adidas ZX 10/8 - "Candyverse" - mesa/eqt green/core black - GX1085

Was sind heutzutage überhaupt noch Collabos? Es gab eine starke Inflation der Begrifflichkeit...eigentlich ist doch die Story am wichtigsten. Was hilft es wenn die nicht stimmt und sich die krassesten Typen dafür zusammengefunden haben aber das Produkt ist dann kacke.


A: Ja es gibt einige Collabo Partner wo man nicht so viel Detailliebe am Endprodukt sieht.


M: Und was bringt es dann der Brand? 


A: Was hast Du zuletzt nicht gekauft...was Du dann aber vielleicht bereut hast? Also ein Modell was Dir durch die Lappen ging obwohl Du es vielleicht sogar selbst im Programm hattest?


M: In der Tat gibt es ein Produkt wo ich zweimal bei Restocks leer ausgegangen bin. Leicht sneaker off-topic...der Ooni Koda Pizza Ofen.

Ooni Pizza Oven - Koda 16
Ooni Pizza Oven - Koda 16

Die drehen sich so schnell raus in unserem Meine Jungs Store. Jeder in meinem Freundeskreis hat einen bekommen, aber ich hab es jedesmal vercheckt. Wir bekommen erst im September die nächste Lieferung.

Bekleidungs-technisch waren es vom letzten Stüssy Drop Socken. Richtig schöne, sehr simpel, in Weiß mit dem Logo, aber sie gingen schnell weg und ich hab sie dann beim Froggy von SUPPA nachbestellt. 

Stüssy Helvetica Jacquard Crew Socks
Stüssy Helvetica Jacquard Crew Socks

Er schrieb mir dann sehr verwundert und dachte man hätte den Shop gehacked…”warum bestellt Mischa denn jetzt die Socken bei mir?”. 


A: Das ist so schön. Erinnert mich an früher. Also nur schlechte Gefühle wegen Pizza und Socken....<lacht>  Keine Sneaker? Schlimmstes Szenario ist das Dein Kompagnon Oli das Modell gekauft hat und Du siehst den dann die ganze Zeit mit dem Treter.


M: Ja, stimmt, das war ein zweifarbiger Structure Triax...den hab ich nicht bekommen. 

Nike Air Structure Triax OG - white/neo teal - CV3492-100
Nike Air Structure Triax 91 OG - white/neo teal - CV3492-100


A: Den hättest Du ja fast noch von damals haben können...kam der nicht in einer ganzen Enchilada mit der OG Farbstellung und eine in Rain Camo?

Nike Air Structure Triax 91 & Air Max Light "Rain Camo"


M: Ja hab ich auch, leider aber nur in hart gebröselt. Der ist schon mega gut.


A: Was trägst Du denn wenn Du keine Sneaker trägst?


M: Birkenstocks! Ja da waren wir ganz am Anfang mit dabei. Holger hat das eingetütet, wir waren der erste deutsche Sneaker Händler und haben eine sehr gute Beziehung zu denen.

Birkenstock Arizona BS "VL Black"

Das Thema Slides hat sich während Corona sehr gut entwickelt. Daheim immer adilette oder Birkenstocks, zuletzt auch diese abgespaceten adiletten mit Boost. Am liebsten natürlich barfuß, aber wenn Schuh zu Hause dann Birkenstock und adilette.


A: Wie stehts um Sauberkeit? Bist Du da sehr hinterher, Deine Sneaker sauber zu halten? Ich selbst war da nicht unbedingt so drauf und es ist ja auch so wenn man eine Rotation hat wird alles ja nur sehr langsam dreckig. Darf sich bei Dir ein Schuh “entwickeln”?


M: Ich sehe es ähnlich. Aufgrund der Menge an Schuhen die man trägt find ich es sogar ganz cool mal Schuhe zu haben die etwas runtergerockt sind. Ganz lustig war als ich in der Strava App mein Gear eingegeben hab. Dort kann man ja den Modellen noch eigene Namen geben.

STRAVA App

Ich hab beispielsweise meine On nach dem Mitgründer benannt. Die nehm ich für meine Runden mit dem Kinderwagen. Den New Balance 992 den ich die ganze Zeit trage hab ich Steve Jobs genannt und irgendwann kam die Meldung von Strava “Dein 992 “Steve” ist jetzt durchgelaufen und Du musst den erneuern…

New Balance M992GR - Made in USA - "One More Thing"

die rechnen tatsächlich aus Erfahrungswerten hoch welche Lebensdauer ein Schuh hat und es war dann auch so...ich hab den noch ein paar Wochen getragen und dann war der wirklich durch. Ich hab auf jeden Fall in den letzten 10 Jahren nicht einen Schuh so viel getragen das ich ihn komplett durchgelaufen hab, war aber bei dem 992 der Fall...dieses Modell wo wir diese Apple Kampagne gemacht haben. Hab ihn mir dann einmal neu geholt.


A: Ja, ich hab den 990 V3 noch aus TGWO Zeiten auf Slick Level runtergelaufen. Super Schuh.

New Balance M990GL3 (2019) - Made in USA 


M: Ja, irgendwann bekommt er die Kategorie Gartenschuh.


A: Garten-Rotation.


M: Ja, die Happy-Gardener-Rotation.


A: Yes. Eine Sache fiel mir auf als ich auf der sneaker.de wieder gestartet habe...es war glaube ich ein KangaROOS Release und ich liste gerade so die teilnehmenden Stores auf und schreibe die so alphabetisch runter und denke “diese Schlauberger bei 43einhalb”. Oder aber es gibt eine mir nicht bekannte DIN Sneakerstore in Deutschland die besagt “Wenn Du einen Sneakershop in Deutschland aufmachen willst, er sollte mit A anfangen.” Haben wir damals nicht gemacht. Ihr auch nicht, aber Ihr seid mit Eurem gewählten Namen der 123-Gold Juwelier aus den Gelben Seiten im Sneakerbereich. War Euch das bewusst?


M: Das haben uns schon ein paar Leute gefragt. Aber hat diese Regelung Zalando an ihrem Erfolg gehindert? 


A: Beste Antwort.


M: Ja, wir nehmen mal amazon...die haben das a-z der Ware...da haben wir das A… Tarek Müller nennt es About You. Wieder A. Aber Zalando…


A: Ja, da waren die nicht so clever.


M: Ja, wir hatten eher das Problem, dass wir uns gefragt haben wie das International ankommt mit dem Namen 43einhalb. Bei einer kompletten Internationalisierung könnte das vielleicht zu einem Problem führen.


A: Wobei sowas ja auch immer eine gewisse Bedeutsamkeit ausstrahlt. So ein Ö bei Motörhead oder das Ü bei Stüssy. So kleine auch optische Holperer in einem Namen können ja sehr interessant sein und man kann sich gerade deshalb merken wie man es schreibt weil es etwas seltsam ist. 


M: Also ich fand ja von allen deutschen Sneaker Stores Namen Euren am besten. Für mich war da immer am meisten und am wenigsten gleichzeitig drin. Das hatte sowas philosophisches, was künstlerisch aussagendes und nichts aussagendes. Ich fand immer The Good Will Out, trotz der Länge, wobei es gab ja auch die Abkürzung TGWO, am besten. Zum Eintippen war es ganz schrecklich weil es damals auch noch nicht diese Vorschlagsfunktion gab, aber das was schon super. 

TGWO Flyer: 2008-2019


A: Das freut mich, vielen Dank. Es gab damals viele Interpretationen was das denn wohl heißen würde…

Gibt es eigentlich eine Sache die vor Eröffnung des Laden völlig normal war, die ihr aber nicht antizipiert habt?


M: Wir haben immer gedacht wir werden nur Schuhe in deutschsprachigen Regionen an die Sneaker Core Community verkaufen. Wenn uns jemand erzählt hätte, dass wir jeden Tag auf jeden Kontinent der Erde Waren verschicken, und das im Gender Split von fast 50/50….das hätte ich damals nie gedacht.


A: Zeigt aber auch wieder, dass das mit dem Namen nicht wirklich ein Problem zu sein scheint.


M: Wir haben mal gedacht wir würden pro Tag ein paar wenige Sneaker verkaufen, aber ein weltweites Interesse und auch Frauen wie Männer spielt keine Rolle. Bärtige Männer mit Bauch kaufen Turnschuhe und haben 400 Paar Sneaker und treiben dabei eigentlich gar keinen Sport...das war ja ursprünglich die gedachte Zielgruppe.


A: Gibt es etwas was Du vermisst, irgendwas was es damals gab und was es heute nicht mehr gibt? Und ich mein nicht die Pinroll.

Nike Air Max 1 Atmos Animal Pack 2.0 - wheat/sport red-bisoon-classic green - AQ0928-700
"Ich roll die Pin so hart..." - Nike Air Max 1 Atmos Animal Pack 2.0 - wheat/sport red-bisoon-classic green - AQ0928-700


M: Ja, die vermiss ich auch nicht. Das ist aber auch eher eine persönliche Geschichte… Was sich auf jeden Fall verändert hat ist die Geschwindigkeit, die Rotation und die Schlagzahlen. Alles ist viel, viel höher als damals. Früher war die Highlight Dichte niedriger, man konnte sich länger vor und nachbereiten auf Releases. Das ist aber nicht nur im Sneakermarkt so. Das gibt es ja auch bei Filmen und TV-Serien. Früher hat man sich auf einen Film gefreut, heute auf 3 Filme parallel.

Man hat so Listen an Titeln die man gerne gucken möchte. Diese Highlight Dichte in allen Bereichen kann einen ja sogar etwas belasten. Aber eigentlich ist es eine gute Entwicklung. Es macht alles spannender und man muss sein eigenes Rezeptionsverhalten anpassen. 


A: Ja ein guter Filter hilft dabei. Was viele nicht wissen, Ihr hattet mal eine eigene Sneaker Brand. Aber wahrscheinlich passt es nicht mehr in den aktuellen Arbeitsalltag hinein. Ihr habt drei Ladenlokale zu bespielen, zweimal 43einhalb in Fulda und Frankfurt und dann den Meine Jungs Store. Aber ist das trotzdem noch etwas was ihr noch mal aufleben lassen würdet?


M: Oli und ich haben uns schon öfters darüber unterhalten aber es ist wirklich dem Thema Zeit geschuldet. Es hat nicht an den Emotionen und dem Erfolg von Flaek gelegen, der war riesig, sondern es gab im Hintergrund Gründe für die Pausierung. Wir wollen es aber auch nicht ausschließen. Aber in den letzten Jahren gab es tatsächlich wirklich nicht genug Zeit dafür. Der Tag hat nur 24 Stunden.

flaek "Kaalen Hi"

Wenn man was macht dann will man es richtig machen. Was da alles zugehört: Lieferanten besuchen, Materialien sourcen, Gespräche führen etc. Und es jemand anders geben der das für einen macht war auch nie der Plan. 

flaek - sneakers handmade in germany


A: Meine Jungs wirkt wie “Eure Hobbies auf ein Einzelhandelssortiment umgemünzt”. Kann man das so beschreiben?


M: Wir hatten damals lange eine der unauthentischsten Kategorien in einem Sneakerstore. 

Wenn wir anfangen, geile Grills etc anzubieten stoßen wir irgendwann an Grenzen, denn links oben in der Ecke steht immer noch “Sneaker Store” und da ist dann eigentlich die Idee entstanden. Zuerst war noch die Frage, machen wir einen Onlinestore für Brotbackmischungen oder für Gadgets. Wir sind das Thema mit dem Brot angegangen und wollten das Thema gutes Brot überall auf der Welt forcieren. Wir haben dann aber gemerkt das es von der Kalkulation nicht passt. Am Ende des Tages müsste der Kunde für ein Brot was er sich noch selber backen muss 4-5 Euro bezahlen, das wäre dann zwar in Bio Qualität aber mit dem Aufwand des Backens, dafür sind die Konsumenten noch nicht bereit. 

"Meine Jungs" Store Fulda

Somit kam dann die zweite Idee, die klar auf Olis Mist gewachsen ist. Er ist der größte Blumentopf Fan den ich kenne und der Song den sie nach der Trennung aufgenommen haben, das hat uns thematisch in unserer DNA getroffen. Es gab noch wie eben besprochen kurz das Thema bezüglich des Namens, aber in einer Präsentation haben wir uns dann gefragt, was ist denn beim FC Bayern München vom Namen her international?

Am Ende stand fest, dass wir “Meine Jungs” als digitalen Partykeller des Internets oder “digitalen Männerspielplatz” sehen oder auch “43einhalb war eine Schnapsidee” und bei “Meine Jungs sind wir ins Fass gefallen”. Da können einfach alle Produkte die wir im Team geil finden (ein Team was übrigens aus genauso vielen Mädels wie Jungs besteht) verkaufen. 


A: Wie lagerst Du Deine Schuhe?


M: Ich wohne in dem Haus von einem alten Priester. Ich hab hier eine Hauskapelle im Keller, das ist der einzige ausgebaute Raum dort und da liegt sogar ein Teppich mit der Aufschrift “Sneaker Chapel” davor. Ein Großteil meiner Sammlung ist dort in meinem Man Cave, ich hab einige Bilder davon in meinem Instagram.


A: Ihr habt dieses Jahr 10jähriges Jubiläum. Kannst Du was ankündigen?


M: Ja genau, wir werden das ganze Jahr lang 10. Da kommt einiges...Start war ja vor ein paar Wochen der KangaROOS Lupus.

KangaROOS x 43einhalb - Runaway "Lupus"

Das Jahr wird nicht zu Ende gehen ohne das da noch was kommt.

INTERLUDE

Das Gespräch fand am 26. Juli statt. Zwischenzeitlich "kam da noch was". Richtig viel sogar...siehe hier und hier.

A: Gibt es eine Marke die Du Dir zurückwünscht? Brauchen wir alle noch mal neue Opel Sneaker?


M: Ja, für mich steht ja Raider ganz vorne! Twix mochte ich nie.

(C) Denis Apel / https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Raider-1991-denis-apel-cc.jpg
Twix heißt jetzt Raider

Dann die Original Kraft Hickory Smoke Sauce die Bud Spencer immer für seinen Bohneneintopf benutzt hat...

KRAFT - Hickory Smoke Barbecue Sauce

...und ja gerne die alten Opel Motor Sports in der Tat…

OPEL MotorSport Sneaker - OMS Low
OPEL MotorSport - OMS Low

OPEL MotorSport Sneaker - OMS High
OPEL MotorSport - OMS Hi

Und in Anlehnung an Michael Schumacher`s und Olli Dittrich`s Hilfsorganisation in dem die Original Schumilette noch mal ihr Comeback erfährt.


A: Schumilette?


M: Ein Take down von der adilette, sieht aus wie ein Ferrari….bekannt aus Dittsche! Mit dem Thema bin ich auch daher sehr verbunden, weil ich einen Mitarbeiter habe der alte Michael Schumacher Vintage Merch Teile sammelt. Der Fuxi, unsere dienstälteste Aushilfe aus unserem Team konfrontiert mich oft mit Original 1996er Schumacher Merch den man nur bei Formel 1 Rennen kaufen konnte. Mit Fuxi und Olli (auch größter Dittsche Fan) tausche ich mich zu dem Thema immer aus.

Ja die Schumilette...Ist echt die Suicoke des kleinen Mannes. Da steckt viel drin und Olli Dittrich als Brand Ambassador, ich wäre sofort an Bord.

Dittsche's Schumilette - wir haben leider kein größeres Bild gefunden :)


A: Nice. Also one to rock, ten to stock. 


M: Jepp


A: Letzte Frage: Was ist eine Handtuchparty und wie wird man dahin eingeladen?


M: Eingeladen ist eigentlich...hmmm...also es gibt einen festen Stamm an Handtuch Veteranen, aber den Status musste man sich seit 2011 erarbeiten. Ansonsten sind es Weggefährten von uns, je nach Größe der Location konnten wir mal mehr oder weniger Leute einladen. Eigentlich war das ja nur die sinnvolle Weiterentwicklung von unserer Eröffnungsfeier damals. Dabei war es so unfassbar heiß, das Oli und ich nachts um 1 Uhr angefangen haben Handtücher zu verteilen.

43einhalb - Handtuch Party

Im Nachhinein hat dann eigentlich niemand mehr über die Eröffnungsfeier an sich gesprochen sondern nur noch von der Handtuch-Party. Das wurde dann zur Tradition, wenn wir feiern gibt es dazu immer Handtücher. 


A: Wann steht denn die nächste an?


M: Eigentlich hätte ja die letzte in der ersten Woche vor Beginn von Corona stattgefunden. Zum Air Max Day 2020 war eine riesengroße Handtuchparty geplant. 


A: Stimmt, die Story dazu hab ich in Eurem Podcast gehört.


M: Ja, wir saßen da und haben zwei Wochen ernsthaft darüber diskutiert ob wir das machen...aber eine Party mit mehreren 100 Leuten!? Die weltweite Pandemie hat uns da einen Strich durchgemacht. Aber natürlich soll das alles zurückkommen und demnächst auch wieder stattfinden. Handtuch is still yet not dead…


A: Mischa, vielen Dank für Deine Zeit! Es hat mich sehr gefreut! 


M: Danke mich auch. 


A: Grüße an Oli, Holger und das ganze Team!


M: Mach ich! Hoffe es gibt bald wieder einen gescheiten Live-Ansatz für die ganze Geschichte.


A: Bestimmt!

Hier geht es zum 43einhalb Sneaker Store online, aber noch besser Ihr geht oder fahrt direkt mal hin. Die Läden findet ihr zwei mal in Deutschland, in Fulda und Frankfurt.


Bilder via EYE CU PHOTO, Sneakerized, 43einhalb, jht3, Eddie Zhang, OpenStreetMap.org, Denis Apel, KRAFT, sneaker.de